Guston, but different / Guston, nur anders

I’ve finished this vest bout 2 weeks ago. It was the last of my 2013 started projects, although six designs are awaiting their release, some only miss the photos.

This vest’s story goes back to fall 2012. I wanted to give Ann Budd’s Guston to my boyfriend as a birthday present. But somehow the sleeves went wrong or more precisely the armhole depth was too short. These days I had no idea how a sleeve cap is shaped, so I frogged the sleeves and re-worked them top down with short row sleeve caps. The result was too short and too tight. I was devastated and put it in the darkest corner of my UFO drawer.

A couple of weeks later I took my courage in both hands and decided that a vest is a fine gift too. I looks great and gets worn all the time. So I had to wash it now and then, what led to the problem that my boyfriend was freezing. So he had to get a second one, but this time he asked for one, which had the stitch pattern all over the vest. So he got what he asked for.

___________________________________________________________________________________________

Diesen Pullunder habe ich schon vor ca. 2 Wochen fertig gestellt. Er war das letzte Projekt aus 2013, das noch beendet werden musste. Allerdings warten noch sechs Designs auf ihre Veröffentlichung warten und teilweise fehlen nur die Fotos.

Die Vorgeschichte dieses Pullunders beginnt vor weit über einem Jahr. Mein Liebster sollte zum Geburtstag sein Exemplar von Ann Budd’s Guston bekommen. Leider passten die Ärmel nicht so richtig bzw. war die Armausschnitttiefe zu kurz. Wie die Armkugel eines Ärmels konstruiert wird entzog sich damals leider noch meiner Kenntnis. Also rippelte ich die Ärmel wieder auf und strickte sie diesmal mit verkürzten Reihen von oben nach unten. Das Ergebnis diesmal … viel zu kurz und zu eng. Völlig entnervt landete der halbfertige Pullover wieder in der hintersten Ecke der Schublade.

Nach ein paar Wochen des Vergessens, nahm ich meinen Mut wieder zusammen und entschied, dass ein Pullunder doch auch ein schönes Geschenk ist. Er sieht wirklich schön aus und wird auch exzessiv getragen. Nur ab und zu muss er ja in die Wäsche, aber was trägt man(n) dann? Ein zweiter Pullunder musste her. Bitte in dem gleichen Muster, aber komplett über das Vorder- und Rückenteil. Also bekam der Liebste, was er wünschte.

I'd like to hear what you think...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s