Three Things – Grass Harp, Hotpot, Fall

 

Reading

Grasharfe

After almost 10 years of abstinence, I became member of a library again. I was a bookworm until my very early 20’s, but then I had trouble finding books that could really grab my attention and that I would read hour after hour. Everything seemed similar, like I have read it a couple of times before, may it be a crime thriller, medieval adventure or any other highly praised novel. So I barely read any books any more, maybe 1 or 2 per year and then most likely a John Irving novel, but they tend to be quite identical, too. The urge to forget time over reading a good book grew stronger in the last year or so and as I have written before I planned to start reading more regularly again. Being in a library surrounded my thousands of books felt great and kind of overwhelming. I had to visit a second time before I finally rented some books. Truman Capote’s “The Grass Harp” among them. I truly enjoyed this story and Halina Kirschner’s illustrations. All in all a very pleasing experience.

Nach fast 10 Jahren Abstinenz, bin ich nun wieder Mitglied in einer Bibliothek. Ich bin bis in meine frühen 20er eine ziemliche Leseratte gewesen, doch dann wurde es immer schwerer wirklich interessante Bücher zu finden, die mich für Stunden an sich fesseln konnten. Alles schien immer die selbe Leier, ob Krimi, mittelalterlicher Abenteuerroman oder sonstige hoch gepriesene Werke . Also las ich kaum noch Bücher, vielleicht 1 oder 2 im Jahr und dann höchst wahrscheinlich einen von John Irvings Romanen, die sich im Endeffekt auch nicht viel nahmen. Aber der Wunsch einfach mal wieder die Zeit beim Lesen eines guten Buches zu vergessen wurde im letzten Jahr immer stärker und wie ich bereits früher schon geschrieben habe, hatte ich mir für dieses Jahr fest vorgenommen wieder mehr zu lesen. Wieder in einer Bücherei zu stehen, umgeben von tausenden Bücher, war großartig und überwältigend zugleich. Ich habe es erst beim zweiten Besuch geschafft mir ein paar Bücher auszuleihen. Darunter Truman Capotes “Grasharfe”. Eine wirklich schöne Geschichte, zusammen mit Halina Kirschners Illustrationen ein sehr angenehmes Leseerlebnis.

 

Eating

Bohneneintopf

It’s unusually cold for mid August, fall is just around the corner and a hotpot is perfect for keeping you warm. This one is made with potatoes, celery and a tomato from the farmer’s market and a lot of bush beans from our garden, refined with cream. So yum.

Es ist ungewöhnlich kühl für Mitte August und der Herbst steht schon in den Startlöchern. Was gibt es da Besseres als einen kräftigen, wärmenden Eintopf, mit Kartoffeln, Staudensellerie und einer Tomate vom Wochenmarkt und einer großen Portion Buschbohnen aus dem eigenen Garten, verfeinert mit einem Schuss Schlagsahne. So lecker.

Knitting

Herbstvorbereitungen

 And because one also wants to be warm from the outside, I’m more than knee deep in fall preparations, knitwise this means. These two projects were finished rather quickly. Kaweah Hat from Veronica Parsons and Twisted rib legwarmers from Docksjo. Both are meant to be for my boyfriend. I fell in love with Kaweah Hat the moment I saw it and was happy that he liked it too. The pattern is easy to follow and really fun to knit, plus it gave me the opportunity to use my new pompom makers. What is kind of funny is that I used this cable in a new sweater design for him, but more of this later this fall. The legwarmers come in a simple twisted 2×2 ribbing stitch pattern. So easy that I didn’t think of it myself, but it really is effective and elegant. I think I will make a pair for myself to wear over tights. Bonus points for the pattern, because it comes in different sizes.

Und weil es nicht genügt nur von Innen gewärmt zu werden, stecke ich stricktechnisch bis zum Hals in Herbstvorbereitungen. Diese beiden Projekte waren recht schnell gestrickt. Die Mütze Kaweah Hat von Veronica Parsons und die Stulpen Twisted rib legwarmers von Docksjo. Beides ist für meinen Freund. Die Mütze habe ich sofort gemocht, als ich sie gesehen habe und ich war froh, dass er sich für sie entschieden hat. Die Anleitung ist leicht verständlich und macht Spaß zu stricken, außerdem bot sich mir so die Gelegenheit meine neuen pompom maker (Bommelbastelhilfsgeräte) auszuprobieren. Lustigerweise benutze ich das gleiche Zopfmuster in einem neuen Pulloverdesign, dass ich für ihn stricke, aber davon mehr später diesen Herbst. Die Stulpen sind in einem einfachen 2×2 Spiralrippenmuster gestrickt. So einfach, dass ich selber nicht darauf gekommen wäre es zu benutzen, aber es erzielt einen schönen Effekt und wirkt sogar recht elegant. Ich denke ich werde mir auch ein Paar stricken, dass ich dann über meinen Strumpfhosen tragen kann. Die Anleitung bekommt von mir ein Extrabienchen, weil es für verschiedene Größen geschrieben ist.

I'd like to hear what you think...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s