Reading in January

We got an e-book reader last year. Getting books from the library is now much more comfortable, you can rent day and night and for whichever mood you are in without leaving the couch and you don’t have to bring them back. The downside is that the book covers are only displayed in black and white and this doesn’t make nice photographs. So when I was in the mood for some drawing, I tried to copy the covers.

Wir haben uns letztes Jahr einen E-Book Reader zugelegt. Nun haben wir die Möglichkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit und nach aktueller Laune Bücher aus der Bibliothek auszuleihen, ohne überhaupt vom Sofa aufstehen zu müssen und zurück bringen, müssen wir sie auch nicht. Einen Nachteil gibt es allerdings, die Buchcover sind nur in schwarz – weiß dargestellt und das sieht auf Fotos nicht ganz so spektakulär aus. Da ich sowieso Lust hatte ein wenig zu zeichnen, hier meine Versuche die Cover zu kopieren.

 

Kieferninseln

Marion Poschmann – Die Kieferninseln

I didn’t enjoy this one too much. It was quite boring and after reaching the half of it I skimmed through it. There wasn’t much plot, but never-ending depressing descriptions of the landscape.

Content: Unsuccessful scientists has a nightmare about his wife cheating on him and leaves for Japan on the next morning. There he meets a young Japanese man who wants to commit suicide and together they travel to places that are recommended in a manual for suicide …

Das Buch war mehr oder weniger ein Fehlgriff. Nach ungefähr der Hälfte habe ich den Großteil nur noch überflogen um wenigstens noch die Handlung in Erfahrung zu bekommen, doch außer deprimierend düsteren Landschaftsbeschreibungen in poetischer Sprache war da nicht viel los.

Inhalt: Erfolgloser Wissenschaftler träumt, dass seine Ehefrau ihn betrogen hätte und reist Hals über Kopf nach Japan. Dort trifft er einen jungen Japaner, der sich das Leben nehmen möchte, gemeinsam bereisen sie Orte, die in einem Handbuch für Selbstmörder empfohlen werden, bis zu den Kieferninseln …

 

Aitmatow

Tschingis Aitmatow – Du meine Pappel im roten Kopftuch

This book on the other hand gets full marks. Two years ago I already read Aitmatow’s “Jamila” and was thrilled. He has the ability to make wonderful and wonderful sad stories out of the most trivial incidents.

Content: The author meets a trucker in a train, who rejected to give him a lift before. The trucker explains his behavior and tells him the story of the love of his life.

Diesem Buch gebe ich fünf von fünf Punkten. Vor zwei Jahren hatte ich schon Aitmatows “Dshamilja” gelesen und war begeistert. Er schafft es ganz banale Ereignisse zu wunderschönen und wunderschön traurigen Geschichten zu machen.

Inhalt: Der Autor trifft im Zug einen Lastwagenfahrer wieder, der sich kurz vorher geweigert hatte ihn ein Stückchen mitzunehmen. Der Lastwagenfahrer erklärt sich und erzählt ihm die Geschichte seiner großen Liebe.

 

Advertisements

john irving and about a few gifts

blog post john irving

John Irving – Widow for one year

I guess you could say I’m a fan of John Irving’s novels. The “Cider house rules” was the first of his books that I read. The German title fascinated me and i was curious what was behind those book covers. I think I must have been 16 or 17 and rented it from the schools library. In retrospect I’m a bit surprised they offer a John Irving novel in a schools library…

Ich denke man kann mich zu Recht als ein Fan von John Irvings Büchern bezeichnen. “Gottes Werk und Teufels Beitrag” war der erste seiner Romane, den ich gelesen habe. Ich war schon eine ganze Weile in Buchläden um das Buch herumgeschlichen, weil der Titel mein Interesse geweckt hatte und letztendlich viel er mir in der Schulbibliothek in die Hände als ich die 11. Klasse war. Im Nachhinein bin ich schon ein bisschen überrascht, dass es eines von seinen Büchern in einer Schulbibliothek gab …

All his stories and characters are so bizarre and eccentric as you can ever imagine; bears, wrestling, father and son relationships (or father and daughter, in this case) and definitely x-rated, sometimes even quite shocking, but still I can’t stop reading once I started. I can remember every single of his books that I read and statistics say that is was one every two years since this first encounter about 15 years ago.  But as much as I binge-read every novel, I need a severe break afterwards 😉

Alle seine Geschichten und Charaktere sind so skurril und exzentrisch wie man sich es kaum vorstellen kann; Bären, Ringen, Vater und Sohn Beziehungen (oder in diesem Fall eine Vater und Tochter Beziehung) und sie sind definitiv nicht jugendfrei, manchmal sogar recht schockierend, trotzdem kann ich nicht aufhören zu lesen, wenn ich einmal angefangen habe. Ich kann mich so an jedes einzelne der John Irving – Bücher erinnern, die ich gelesen habe und laut Statistik habe ich in den letzten 15 Jahren ungefähr aller zwei Jahre eines gelesen. So sehr ich die Bücher auch verschlinge, danach brauche ich immer eine längere Pause 😉

Now that I think about it and can even remember the exact order and the year in which I read these books.

Wenn ich so darüber nachdenke, kann ich mich sogar an die Reihenfolge, in der ich die Bücher gelesen habe und in welchem Jahr das gewesen ist erinnern.

“Cider House Rules” / “Gottes Werk und Teufels Beitrag” –  2002

“The Hotel New Hampshire” / “Das Hotel New Hampshire” – 2004

“The World According To Garp” / “Garp und wie er die Welt sah” – 2006

“Until I find You” / “Bis ich dich finde” – 2008

“Setting Free The Bears” / “Lasst die Bären los” – 2010

“Last Night In Twisted River” / “Letzte Nacht in Twisted River” – 2012 and 2013

“Widow For One Year” / “Witwe für ein Jahr”- 2017

My favorite so far is “Last Night In Twisted River”.

Mein Lieblingsbuch ist bisher “Letzte Nacht in Twisted River” gewesen.

As I have mentioned in my last post, I’m already knitting my way through some Christmas gifts. A plain scarf, in a stitch pattern, that is called Faux-Brioche in German and some socks, what else :-D. The only thing new is that the recipient never got socks from me before. At first I only had two skeins of the yarn I’m using to knit the scarf in my stash. It was supposed to become a part of Stephen West’s “Chadwick” in 2012. But that didn’t happen. Then I wanted to knit “Vorfreude” by Monie Ebner in 2016 so I purchased two more skeins. But this didn’t work out either. Now I had four skeins of this yarn, that I didn’t know what to do with, fortunately I found a good project and recipient for it. And for a plain scarf it knits up surprisingly quick.

Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, sind die ersten Geschenke für Weihnachten 2017 in Arbeit. Ein Schal im falschen Patentmuster und ein Paar Socken, was sonst :-D. Das einzig Neue daran ist, dass ich für den Empfänger noch nie zuvor Socken gestrickt habe. Von der Wolle für den Schal hatte ich anfangs nur zwei Knäuel im Lager, die ein Teil von Stephen Wests “Chadwick” werden sollten, aber daraus wurde nichts. Dann habe ich 2016 extra zwei Knäuel hinzu gekauft, damit ich Monie Ebners “Vorfreude” stricken konnte. Doch es blieb auch hier nur bei einem Plan. Jetzt hatte ich vier Knäuel von der Wolle und keine Ahnung, was ich damit anstellen sollte. Doch glücklicherweise hat sich nun ein passendes Projekt für den richtigen Empfänger gefunden und für einen einfachen Schal strickt er sich erstaunlich schnell.

blog 2

Now to last years Christmas. I got some lovely and cute fabrics from Mr. strickmaedchen, I was so exited when I opened the presents. I felt a bit guilty, because I only knitted him a shawl, that he was supposed to receive for his birthday in fall.

Jetzt noch ein kurzer Abstecher zum vergangenen Weihnachtsfest. Seht mal was für hübsche Stoffe ich von Herrn Strickmaedchen bekommen habe, ich habe mich so gefreut, als ich die Päckchen geöffnet habe. Ich habe mich sogar ein bisschen schuldig gefühlt, weil ich ihm nur ein Tuch gestrickt habe, das er eigentlich schon zu seinem Geburtstag im Herbst bekommen sollte.

 

Kelias 3

The shawl is “Kelias” by Berangere Cailliau. I omitted the eyelets for a more male look. The green yarn is a plant dyed wool that I purchased at Leipziger Wollfest in 2014. The tweedy yellow yarn was dyed by Zauberwiese.

Das Tuch ist nach der Anleitung “Kelias” von Berangere Cailliau gestrickt. Die grüne Wolle ist pflanzengefärbt und stammt vom Leipziger Wollfest 2014. Das gelbe Tweedgarn ist handgefärbt von Zauberwiese.

 

 

 

What I have been up to

  1. I finished these socks for my mum and found two more knots, so there are four knots in one of the socks. I made sock blockers out of card board and a lot of tape. I’m currently reading a fictional book about Darwin. / Die Socken für meine Mutti sind fertig, ich habe zwei weitere Knoten im Knäuel gefunden, das macht vier Knoten in einer Socke. Aus Karton und viel Klebeband habe ich ein Paar Sockenbretter gebastelt. Im Moment lese ich “Die wundersame Reise des Käfersammlers oder wie Darwin das Ende der Schöpfung entdeckte” von Jürgen Brater, das Buch ist ganz nett und unterhaltsam, das ist aber auch schon alles.
  2. First WIP, Beach House by Teresa Gregorio out of some very old stash yarn. The lace in the initial short-row section drove me crazy, so I worked it in garter stitch instead. / Erstes Projekt auf den Nadeln, Beach House von Teresa Gregorio. Das Garn befindet sich schon ewig in meinem Vorrat und weil ich die verkürzten Reihen im Lochmuster ständig verhauen habe, habe ich sie kurzerhand in kraus rechts gearbeitet.
  3. I found the comic “Jane, the fox and me” by Fanny Britt and Isabelle Arsenault in the library. So beautiful, it inspired me to re-watch the 2006 BBC adaption of Jane Eyre. / Letzte Woche habe ich “Jane, der Fuchs und ich” von Fanny Britt und Isabelle Arsenault in der Bibliothek entdeckt. So ein hübsches Comic, dass ich die 2006er Jane Eyre Verfilmung der BBC gleich noch einmal anschauen musste.
  4. Second WIP, Mountain Moss Shawl by Beth Kling, out of some very old stash yarn as well. / Zweites Projekt auf den Nadeln, Mountain Moss Shawl von Beth Kling, ebenfalls aus dem Vorrat, ebenfalls sehr alt.
  5. Third WIP, socks for my mum’s friend. / Drittes Projekt auf den Nadeln, ein Paar Socken für die Freundin meiner Mutti.

Socks, more socks and a shawl

Just a quick update on my FO’s and WIP’s. / Hier ein kurzer Überblick über mein derzeitigen Projekte, die fertigen und die sich in Arbeit befindenden.

 

Pattern: Vestigial by Beata Jezek

Pattern: Plain socks by me

Yarn: Regia Arne & Carlos – first time ever I found a knot in sock yarn, oh wait, yes that’s two of them … / zum ersten Mal habe ich einen Knoten in Sockengarn gefunden und dann gleich noch einen zweiten …

MYDC0221

Pattern: Gold Rush Shawl by Amy Christoffers

Reading: Jane Austen – Northanger Abbey

Herbst

With the 1st of September the weather suddenly switched to fall modus. Temperatures fell to around 14°C and it rains almost every day. But the important thing is, this means more hot tea, more knitting and new fruits and vegetables. Yay.

Am 1. September hat das Wetter plötzlich in den Herbstmodus gewechselt. Die Temperaturen sind auf um die 14°C gefallen und fast jeden Tag hat es geregnet. Das Beste daran ist, dass dies mehr heißen Tee, mehr stricken und neues Obst und Gemüse bedeutet. Juhu.

Bronx

  • I already finished the third pair of Christmas socks. / Das dritte Paar Weihnachtssocken ist fertig.
  • sewed a set of placemats / Tischsets genäht
  • read “A Game for Swallows: To Die, To Leave, To Return” by Zeina Abirached, a comic about her childhood in Beirut / “Das Spiel der Schwalben” von Zeina Abirached gelesen, ein Comic über ihre Kindheit in Beirut
  • we ate the most delicious plums / verdammt leckere Pflaumen gegessen
  • As well I am working on a new sweater design, but I doubt I have enough. / Ich arbeite an einem neuen Pulloverdesign und habe die Befürchtung, dass die Wolle nicht ausreicht.
  • Ernest Hermingway “The old men and the sea” / Ernest Hemingway “Der alte Mann und das Meer”
  • sewed some lavender sachets / Lavendelkissen genäht

Herbstsocken

  • casted on some colourful socks for grey winter days for the mister / bunte Socken für graue Wintertage für Herr Strickmädchen angeschlagen
  • sewed some project bags / StrickprojekteaufbewahrungsbeuteldamitnichtallesinderGegendrumliegtbeutel genäht
  • started a notebook for knitting techniques that I tend to forget/ ein Notizbuch begonnen um all die Stricktechniken, die ich mir nicht merken kann immer griffbereit zu haben